14. Oktober 2019

Hans Klaffl: Wir hatten früher nichts … nicht mal Allergien

Für die warmen Sommertage: Der Condorcet-Blog stellt Ihnen einen höchst amüsanten Kabarettisten vor.

Bild: passau-live.de

Der 67-jährige Musiklehrer Hans Klaffl lebt in Ebersberg (Bayern), war jahrzehntelang Lehrer an mehreren Gymnasien und schon lange vor seiner Pensionierung eine «Gaudibrezn» (Süddeutsche Zeitung) und um keinen Witz verlegen. 2005 startete er auf Anraten seiner Kolleginnen und Kollegen eine Solokarriere als Musikkabarettist parallel zum Lehrerberuf. Klaffls erstem und sehr erfolgreichen Programm «40 Jahre Ferien. Ein Lehrer packt ein …» folgte Anfang 2010 «Restlaufzeit. Unterrichten bis der Denkmalschutz kommt». In seinen Programmen verbindet Klaffl die Schilderung des Lehreralltags mit musikalischen Darbietungen am Kontrabass und am Flügel.

Ort ist das Lukas Podolski-Gymnasium, kurz LPG. Wenn man sich dort noch LRS und ADHS attestieren lasse, habe man das Abitur in der Tasche. Ob Hau-drauf-Pädagoge Sedlmeier oder der Bandscheiben-geplagte und emotional inkontinente Humanist Gütlich – Hans Klaffl brennt ein Pointenfeuerwerk ab mit einer Zündschnur quer durch den Schulalltag, gerade richtig für einige höchst amüsante Momente in den Sommertagen. Die Redaktion des Condorcet-Blogs wünscht Ihnen viel Vergnügen.

Related articles

Schulleitung an der Volksschule – eine Erfolgsgeschichte?

Als die NZZ in einem kritischen Beitrag die Rolle der Schulleitungen und der Behörden durchleuchtete, reagierte die PH-Zürich mit einem Beitrag, in welchem sie auf die vielen Schulleitungen verwies, die recht gut funktionierten. Eine der Autoren war Niels Anderegg. Die Redaktion des Condorcet-Blogs bat Herrn Anderegg daraufhin um einen Gastbeitrag.

Der Fernsehphilosoph in der NZZ …

Peter Sloterdijk bezeichnete ihn als Andre Rieu der Philosophie, der FAZ-Redaktor und Buchautor Jürgen Kaube bezichtigte ihn der intellektuellen Schlampigkeit. Aber Richard David Precht lässt sich nicht bremsen. In einem grossen Interview in der NZZam Sonntag (18.8.19) wiederholt er im Wesentlichen die Thesen, die er in seinem Buch: “Anna, die Schule und der liebe Gott” schon dargelegt hat. Die Condorcet-Redaktion fasst zusammen:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.