16. September 2019

Blog

Unweise Weisung – Anekdote zur schleichenden Entmündigung der PädagogInnen

Condorcet-Autor Georg Geiger zeigt in seinem Beitrag auf, wie aufgrund einzelner Betrugsfälle eine generelle Weisung erlassen wird, die alle unter Generalverdacht stellt, und erklärt die Rolle des sozialen Plagiats.

Endlich – wir sind digital!

Am Dienstag wird der vorzügliche Text von Condorcet-Autor Felix Hoffman (bereits erschienen in der Septemberausgabe des lvb-inform) zum Thema der Digitalisierung aufgeschaltet. Condorcet-Autor Alain Pichard hat ihn bereits gelesen, was ihn zu einer Kolumne inspiriert hat.

Die Replik: So erreicht man das Gegenteil von dem, was man beabsichtigt

Niels Anderegg sieht in seinem Beitrag “Schulleitung und Inklusion” (8.8.19) die Schulleitung als wichtige Gelingensbedingung für die Anliegen der Inklusion. Der Baselbieter Condorcet-Autor Felix Schmutz hält dagegen und wird grundsätzlich.

Digitalpakt Schule: Potemkinsche Dörfer der deutschen Bildungspolitik oder: Technikgläubigkeit als pädagogischer Offenbarungseid

Ralf Lankau, Mitglied der Gesellschaft für Bildung und Wissen, ist massgeblich an der Entstehung des Bündnisses für humane Bildung beteiligt. In seinem Beitrag für den Condorcet-Blog stellt er die Forderungen der Vereinigung vor.

Warum Condorcet? Condorcet und die Schule 3. Teil des imaginären Gesprächs

Im 3. teil des imaginären Gesprächs das Alain Pichard mit dem französischen Aufklärer führte, geht es um die Schule. Condorcet äussert sich hier auch über Indoktrination, und macht einen Unterschied zwischen Erziehung und Bildung!

Von der pädagogischen Wirkkraft des Pygmalion-Effekts

„Karl, das kannst du!“ An diese Worte meines Primarlehrers erinnere ich mich noch immer. Und ich weiss: Erwartung ist ein wirkungsstarkes Wort. Nicht als flinke Phrase formuliert, sondern als echtes Feedback artikuliert und mit Lernhilfen intensiviert. Gedanken von Condorcet-Autor Carl Bossard