16. Januar 2021

In eigener Sache: Bei der Condorcet-Redaktion ist Schulung angesagt

Am 22. Juli trafen sich Yasemin Dinekli, Désirée Ludwig (unser neues Redaktionsmitglied) und Alain Pichard bei Kim Thurnherr, dem Administrator des Condorcet-Blogs zu einer Schulung. Für die treuen Condorcet-LeserInnen: Es gibt Neuigkeiten!

Schulung bei KDT-Solutions von Kim Thurnherr

Einen Blog zu erstellen und zu betreiben ist nicht besonders schwierig. Du brauchst einen guten Administrator und einige Kolleginnen und Kollegen, die mit “WordPress” umgehen können und vor allem: spannende und gute Autorinnen und Autoren.

Doch ganz ohne Schulung geht es nicht. So müssen unsere neuen Redakteurinnen oder Redakteure in die Möglichkeiten und Geheimnisse von “WordPress” eingeführt und die bisherigen auf den neusten Stand der Dinge gebracht werden.

Am 22. Juli 2020 trafen sich Alain Pichard, Yasemin Dinekli und Désirée Ludwig zu einer zweistündigen Schulung im Reich unseres Administrators Kim Thurnherr. Gelegenheit, auch einige Anpassungen vorzunehmen. Vielleicht entdecken Sie sie?

 

Verwandte Artikel

Arbeit für eine verspielte Zukunft

BILDUNG SCHWEIZ ist das Organ des LCH, der Dachorganisation der schweizerischen Lehrerverbände. Im Gegensatz zum Condorcet-Blog ist die Zeitschrift “Bildung Schweiz” der Digitalisierung des Unterrichts gegenüber sehr positiv eingestellt. Zumindest lassen dies die Mehrheit der Beiträge und die Auswahl der in ihr schreibenden Autorinnen und Autoren vermuten. Ein Beispiel dafür ist das “Interview” mit einer “spannenden Persönlichkeit” (Originalzitat), verbunden mit dem Versprechen, dieser auf den Zahn zu fühlen. Allerdings merkt man, dass die Eigenschaft, den Interviewpartnern auf den Zahn zu fühlen, nicht zu den Kernkompetenzen dieses Magazins gehört. Nando Stöcklin, wissenschaftlicher Mitarbeiter der PHBern im Fachbereich Digital Learning Base äussert sich euphorisch zu den Möglichkeiten digitaler Technik im Unterricht und sieht vor allem das “Spielpotential”. Im Interesse eines offenen Diskurses veröffentlichen wir diesen Beitrag und danken der Redaktion von “Bildung Schweiz” für die Erlaubnis dafür.

Bildungsgerechtigkeit, ein jahrzehntealtes Desiderat neu aufgewärmt

Das ging aber schnell. Der Artikel von Hans Joss (“Wie und wem Schule schadet…”, 14.12.19) führte zu energischem Widerspruch. Condorcet-Autor Felix Schmutz mahnt in seiner Replik, die Stärken unseres Systems nicht aus den Augen zu verlieren. Falsche Laufbahnentscheide lassen sich in unserem System viel leichter korrigieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.