15. August 2022

Grosse Denkerinnen und Denker

Der Feuerwehrmann, heterosexuell, weiss, männlich – ein grosses Problem

“Weisse, heterosexuelle Männer aus der Arbeiterschicht prägen das Bild des typischen Feuerwehrmannes. Frauen und Migranten sind unterrepräsentiert.”

Ilona Horwath, Uni Paderborn

Ilona Horwath, Inhaberin der Professur Technik und Diversität an der Universität Paderborn.

Aus: Forschungsprogramm “Neue Ansätze zur Effizienz und Sicherheit im Feuerwehrwesen” (Projekt Fortesy). Wurde vom Bundeswissenschaftsministerium gefördert.

Verwandte Artikel

Jakob Heer – Pionier der Volksschule

Die Studien über die Verschlechterungen unserer Volksschule häufen sich. Ist unser zeitgemässes Bildungswesen noch fortschrittlich? Fortschritt bezeichnet grundlegende Verbesserungen durch bedeutende Veränderungen bestehender Zustände (Wikipedia). Zeitgemäss kann man auch sein, wenn man gleich gut oder gleich schlecht ist wie die anderen. Unser “Bloghistoriker” Peter Aebersold wagt einen Vergleich unserer heutigen Volksschule mit den Anfängen der Volksschule im Bergkanton Glarus und fragt: “Könnten unsere heutigen Schüler bei den Glarner Mathematikaufgaben von 1836 mithalten?”

1 Kommentar

  1. Es ist mir bereits mehr als einmal passiert, dass man mir, nachdem ich über den Genderwahn in Mathematik (Dutzende von Lehrstühlen für Mathematik und gender studies sind es wohl inzwischen, die alle von Frauen besetzt sind) abgelästert habe, eine Nähe zur AfD nachgesagt hat, weil alles, was man hierzulande darüber weiß, das folgende ist: Die AfD kritisiert als einzige Partei diesen Mist. Also müssen gender studies ja was Gutes sein. Ich fürchte auch, dass sich die Frauen in akademischen Kreisen keinen Gefallen mit der Einrichtung von Lehrstühlen in **** and gender studies + diversity tun; letztendlich werden die Leute denken, dass es für einen richtigen Lehrstuhl in **** nicht gereicht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.