24. Juli 2021

Master KG meets Louis de Funès oder 2021 kann kommen.

Italienische Marinesoldaten tanzen dazu, Ärzte und Krankenschwestern wiegen sich im Takt, Sportler und selbst Mönche vorm Vatikan schwingen das Tanzbein: Und jetzt hat MasterKG einem französischen Humoristen die Referenz erwiesen. Ein Espritschub für die Condorcet-Leserschaft.

Als Frankreich wegen Corona in seine Wohnzimmer eingeschlossen wurde, waren die Filme des tyrannischen Grimassenschneiders Louis de Funès Quotenrenner im Fernsehen. Jetzt huldigt dem Rechtsanarchisten auch noch der DJ Master KG, der mit seinem Song “Jerusalema” einen Welthit landete. Das Lied, das der südafrikanische Komponist und Produzent Master KG (mit bürgerlichem Namen Kgaogelo Moagi) im Jahr 2019 mit der Backgroundsängerin Nomcebo Zikode aufgenommen hat, wurde zu einem sensationellen Erfolg. Im Jahr 2020 wurde der Song durch selbstaufgenommene Tanzvideos von Menschen aller Altersgruppen zu einem weltweiten viralen Hit.

Das ist doch ein etwas versönlicher Ausklang, oder?

Alain Pichard

 

Verwandte Artikel

Eine weitere Variante von SOL: Das «selbstbestimmte» Lernen

Rede und Gegenrede, so hält es die Redaktion des Condorcet-Blogs. Der Artikel von Professor Walter Herzog «Eine Chance für das selbstorganisierte Lernen» (25. März) sorgte für Verwunderung, Zustimmung und heftige Kritik. Felix Schmutz reagierte mit einer Gegenrede «Pädagogik und Bodenhaftung» (4. April), was wiederum Walter Herzog zu einer Replik veranlasste («Das Lernen als Aspekt der menschlichen Selbstbestimmung», 9. April). Dazwischen gab es kontroverse Kommentare und eine pointierte Stellungnahme von Alain Pichard. Mit einer kurzen weiteren Antwort von Felix Schmutz, die Sie hier lesen können, beenden wir nun diesen Diskurs. Die Redaktion des Condorcet-Blogs ist überzeugt, dass die genaue und zugegebenermassen anspruchsvolle Lektüre dieser Texte zu einem erheblichen Erkenntnisgewinn der Materie beitragen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.