5. Februar 2023

Erklärung der Redaktion: Der Beitrag “Exponentieller Realitätsverlust” zur Überarbeitung von der Webseite genommen!

Aufgrund graphischer Darstellungsprobleme nehmen wir den Beitrag “Exponentieller … ” der beiden Autoren Jürgen Bandelt und Bernhard Krötz zur Überarbeitung von unserer Webseite. Lesen Sie hierzu die Erklärung unserer Redaktion.

Der anspruchsvoller Text “Exponentieller Relaitätsverlust” hat überraschenderweise viel Echo ausgelöst. Allerdings hat er nicht nur unsere Leserinnen und Leser vor grosse Herausforderungen gestellt, sondern auch unsere Graphikabteilung. So sind gewisse Formeln wegen des Texteditors kaum noch wiederzuerkennen. Hier sind einige Fehlerhinweise bei uns eingetroffen.
Z.B.  e⁻ᵉˉ ͭ  soll verstanden werden als “e hoch minus (e hoch minus t)”. So steht es aber nicht da, da der zweite Exponent runtergerutscht ist.
Wir haben mit den beiden Autoren vereinbart, den Beitrag kurzfristig zur Überarbeitung vom Netz zu nehmen. Wir werden ihn so schnell wie möglich wieder aufschalten und bitten um Verständnis.

Verwandte Artikel

Das befreite Klassenzimmer: Was es braucht, damit der Lehrerberuf wieder attraktiver wird

Die Debatte um den Lehrermangel hat einige Schwachstellen im heutigen Bildungswesen offengelegt. Nun gilt es, die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Dafür muss ein Tabu fallen, findet der NZZ-Journalist Daniel Fritzsche. Das ist bemerkenswert, hat doch diese Zeitung in der Vergangenheit viele Reformen, welche die Lehrkräfte heute belasten, unterstützt.

Dieser Beitrag ist zuerst in der NZZ erschienen: https://www.nzz.ch/meinung/lehrer-in-der-schweiz-wie-der-beruf-wieder-attraktiver-wird-ld.1700669

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert