30. Januar 2023

Grosse Denkerinnen und Denker: Heute – Silja Rüedi, Prorektorin der PH-Zürich

Silja Rüedi ist Prorektorin der PH Zürich und war vorher Rechtsanwältin. Sie gilt als Quereinsteigerin.

Silja Rüedi, Prorektorin PH-Zürich.

In einem Interview mit der NZZ wurde Silja Rüedi gefragt: “Sie haben promoviert zu den Themen “Theorie der Schule und Schülerpartizipation”. Haben Sie schon einmal ein Praktikum in einer Klasse gemacht?”

Rüedi: Nein

Sollten Sie als Prorektorin für Ausbildung in einer pädagogischen Hochschule nicht wissen, was es heisst, Lehrerin zu sein?

Rüedi: Nein. Es ist manchmal ganz gut, dass ich einen übergeordneten Blick habe und mich bei Kritik an der Schule oder an der PH nicht gleich angegriffen fühle.

NZZ vom 23.11.22

Verwandte Artikel

Aus der Praxis: Die Kettenreaktion

Das OSZ-Orpund widmet zu Beginn der 8. Klasse eine ganze Projektwoche dem Thema «Einführung in die Laufbahnplanung – Berufswahlkunde. Fabian Bütikofer, Christoph Schneeberger und Alain Pichard stellen hier ein Projekt vor, dass der Teambildung dient.

3 Kommentare

  1. In der Lehrerbildung an den pädagogischen Hochschulen brauchen wir keine abgehobenen Technokraten, sondern erfahrene Pädagoginnen und Pädagogen mit Herzblut!

    Philipp Loretz, Präsident Lehrerinnen- und Lehrerverein Baselland LVB

  2. Ich verstehe auch nicht, warum Bildung nicht mehr funktioniert, seit diese Experten sagen, wo es lang geht. Es muss wohl an den Lehrern liegen.

  3. Kein Problem: Eine Coiffeuse, hört man, übernimmt die Leitung der Herzchirurgie am Zürcher Universitätsspital, und ein Primarlehrer wird CEO der leidgeplagten Credit Suisse, denn ein übergeordneter Blick kann in keinem Fall schaden und ein allfälliges Lamento der Operierten, bzw. der Kundschaft läuft bei den Quereingestiegenen ins Leere…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert