7. Oktober 2022

Liegt’s am Condorcet-Blog? Erste Signale aus der Bildungsdirektion Bern

Es tut sich was in Sachen Arbeitsüberlastung der Klassenlehrpersonen. Zumindest im Kanton Bern. Ob dies mit dem Artikel unseres Condorcet-Autors Alain Pichard (https://condorcet.ch/2022/07/classroom-management/) zu tun hat, lassen wir mal offen.

Die Arbeitsbedingungen werden immer prekärer.
Christine Häsler, Bildungsdirektorin des Kantons Bern: Entlastungen sind geplant.

Am kommenden Montag startet das neue Schuljahr der Volksschule im Kanton Bern. Regierungspräsidentin und Bildungsdirektorin des Kantons Bern, Frau Christine Häsler, informierte die Medien, dass derzeit immer noch 43 Stellen ausgeschrieben seien. Interessant waren ihre Ausführungen zu den geplanten Massnahmen, um das Problem des Lehrkräftemangels abzufedern. Neben des Einsatzes von Klassenhilfen sollen neu auch die Klassenehrkräfte zusätzliche Unterstützung erhalten. Zudem soll der administrative Aufwand auf das Nötigste reduziert werden.

Der Artikel unseres Condorcet-Autors Alain Pichard  (https://condorcet.ch/2022/07/classroom-management/) hatte offensichtlich ins Schwarze getroffen. Seine detaillierte Auflistung all der Aufgaben, welche eine Klassenlehrkraft im Laufe eines 3-jährigen Zyklus’ erledigen muss, wurde 1000fach heruntergeladen und hat auch beim Vorsteher des Amtes für Volksschule, Erwin Sommer, ein Dankesschreiben ausgelöst. Mein sei sich des Problems bewusst. Offensichtlich ist nun auch die zweite Entlastungslektion für eine Klassenlehrkraft kein Tabu mehr.



Verwandte Artikel

Was motiviert Schülerinnen und Schüler zum Lernen?

Es ist bekannt, dass die Lernmotivation bei vielen Schülerinnen und Schülern mit der Zeit abnimmt. Die Bildungsforscherin Jennifer Meyer hat dazu hunderte von Studien verglichen und deren Schulssfolgerungen zusammengefasst. Das Resultat: Nicht viel Neues im Westen, aber immer wieder gut zu wissen.

Comenius – die Kunst, alle alles zu lehren

Es ist schon erstaunlich, welch weitsichtige und humanistisch denkenden Menschen es im vorrevolutionären Zeitalter gab. Dank unserem Haushistoriker Peter Aebersold lernen unsere Leserinnen und Leser den Philosophen und Theologen Comenius und dessen Pionierwerke der didaktischen Bildung kennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.