6. Dezember 2023

Zitat der Woche: “Fleissig normieren” von Hannes Soltau

Hannes Soltau analysiert die tägliche Statistik- Manie in Coronazeiten. Und weist darauf hin, dass ähnliche Entwicklungen in der Bildungspolitik schon lange zu beobachten sind. Wir zitieren aus einem bemerkenswerten Artikel im Berliner Tagesspiegel.

Wie nie zuvor sind in der Pandemie Statistiken, Fallzahlen und Schwellenwerte ständige Alltagsbegleiter. Corona-Ampeln, R-Werte und die Sieben-Tage-Inzidenz fesseln schon beim morgendlichen Blick ins Smartphone die Aufmerksamkeit. Wir wollen vergleichen, Unterschiede erkennen, das Unerklärliche irgendwie beherrschbar machen.

In der Schulpolitik herrscht hingegen schon länger große Angst vor den individuellen Mutationen des ungezügelten Bildungsvirus, das menschliche Seelen und Herzen zu erfassen droht. Darum wird fleißig normiert und standardisiert – alles um Lernkompetenzen noch präziser evaluieren, um noch effizienter die Arbeitsmärkte bedienen zu können.

Hannes Soltau, Tagesspiegel 10.1.21

Verwandte Artikel

Berühmte Denker und Autoren haben genug, der Condorcet-Blog macht es vor

In einem offenen Brief riefen mehr als 150 Autoren zu mehr Toleranz in immer intoleranter werdenden Zeiten auf. Zu den Unterzeichnern gehören Literaturschaffende und Intellektuelle wie Salman Rushdie, Martin Amis, Margaret Atwood, John Banville, Daniel Kehlmann und J. K. Rowling, Greil Marcus, Steven Pinker, Malcolm Gladwell und Gloria Steinem; vom neokonservativen Politikwissenschafter Francis Fukuyama bis zum weit links stehenden Linguisten Noam Chomsky sind Persönlichkeiten jeder politischen Couleur vertreten. Die Redaktion nimmt dies zum Anlass, etwas Eigenwerbung zu betreiben. Denn was die Autorinnen und Autoren fordern, ist im Condorcet-Blog eine Selbstverständlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert