20. Oktober 2020

Zitat der Woche: Elke Erb

Elke Erb, Lyrikerin und Übersetzerin der russischen Dichterin Marina Zwetajewa, hat den Büchner Preis 2020 erhalten. Eine gute Wahl, findet auch die Redaktion des Condorcet-Blogs. „Poesie“, schreibt Erb, „ist für mich die bündigste und gründlichste Form der Erkenntnis.“ Zweifelsohne bedarf sie einer gewissen Anstrengung. Am Ende aber steht die Faszination.

Elke Erb, Büchner Preisträgerin 2020

„Sind Worte unter sich, entscheiden sie.“

Geschrieben hat diesen Satz die frisch gekürte Büchner-Preisträgerin Elke Erb. Poesie, die Hauptgattung der am 18. Februar 1938 in der Eifel geborenen Autorin, steht bei ihr für das immerwährende Drängen nach Freiheit. (Björn Hayer, Cicero 7.7.20)

Verwandte Artikel

Zitat der Woche: Heute Peter Tremp

Das Zitat der Woche stammt aus einem Gastkommentar von Peter Tremp unter dem Titel „Tribüne – Zur Präsenzlehre in den Hochschulen“ in der NZZ vom 29. April 2020. Er zitiert darin den Philosophen Friedrich Schleiermacher. Eine Art philosophisches Feedback aus dem 19. Jahrhundert zur aktuellen Digitalisierung der Bildung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.