24. September 2021

Orthografie

Kühnels Sonntagseinspruch: Diversity oder die richtige politische Justierung der Pädagogik

Etwas verspätet schalten wir den Sonntagseinspruch von Professor Kühnel auf. Er beschäftigt sich in gewohntem Understatement und bissiger Ironie mit der plötzlich entdeckten Liebe der Deutschen Mathematiker Vereinigung (DMV) für die Diversity. Diese drückt sich vor allem in neuen gut entlöhnten Stellenprozenten und Hochglanzbroschüren aus, wird aber noch weitere Folgen haben. Und wir können hier über diese Tendenzen nur noch staunen. Viel Vergnügen.

Schreiben nach Gehöa: „Kinder werden systematisch in die Irre geführt“

Karlheinz Wagner und Michael Hesse, Journalisten des Kölner Stadtanzeigers, führten ein Gespräch mit Prof. Una Röhr-Sendlmeier (Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Psychologie). Frau Röhr-Sendlmeier untersuchte zusammen mit Tobias Kuhl die Auswirkungen der Lernmethodik “Schreiben durch Gehör”. Die Studie zum Grundschulunterricht war auf vier Jahre angelegt. Die brisanten Ergebnisse sorgten für grosses Aufsehen. Der Condorcet-Blog veröffentlicht hier das Gespräch, das zuerst im Kölner Stadtanzeiger erschienen ist.