14. Oktober 2019

Geleitete Schule 21: Ein Qualitätsschub?

Condorcet-Autor Felix Schmutz hat die Beiträge von Niels Anderegg (4.8.19) und Daniel Weibel (5.8.19) zur Schulleitungs-Problematik aufmerksam gelesen. Seine Analyse fällt kritischer aus.

Schule im Griff absolutistischer Erlösungspädagogik

Manche Politiker, Mitglieder von Erziehungsbehörden, Dozenten an Fachhochschulen oder Wirtschaftsvertreter, die in Entscheidungsgremien der Schulpolitik mitwirken, setzen sich dezidiert für Schulreformen ein. Dabei werden kritische Einwände, so sie denn überhaupt zur Kenntnis genommen werden, unwillig beiseite gewischt, als seien die Kritiker Leute, die noch immer am Dorfbrunnen waschen wollten, wo es doch längst Waschautomaten gäbe. Ein Beitrag des Condorcet-Autors Felix Schmutz.

Selbstgesteuertes Lernen, ein fragwürdiges Konzept?

Unter dem Titel “Selbstgesteuertes Lernen, ein fragwürdiges Konzept?” sendete SWF Kultur in der Aula vom 30. Juni 2019 um 08.30 Uhr einen Vortrag der Freiburger Erziehungswissenschaftlerin Nicol Vidal (BRD). Ihre Überlegungen gehen von einem Schulbesuch aus, bei dem sie eine jahrgangsübergreifende Klasse des 3. und 4. Schuljahres beobachtete, die selbstorganisiert an Lernposten das Sachthema Brücken bearbeitete. Condorcet-Autor Felix Schmutz hat die Sendung gehört und für Sie zusammengefasst.

2. Teil: Kompetenzen, Standards: Alles klar?

Wir veröffentlichen heute den 2. Teil der Abhandlung von Felix Schmutz. Der Condorcet-Autor belegt darin den angestrebten Umbau unseres Unterrichts. In seiner umfassenden, verständlichen und klar gegliederten Analyse darf dieses Dokument als “document pédagogique” bezeichnet werden, ganz in der Tradition unseres Vorbilds Jean-Marie de Condorcet!

Kompetenzen, Standards: Alles klar?

Condorcet-Autor Felix Schmutz analysiert die Karriere eines Begriffs und erklärt, wie aus einer Messlatte ein Lernprogramm wurde. Wir bringen hier den 1. Teil seiner Analyse.